· 

Run an den Speck

Sinnvolle und nachhaltige Gewichtsabnahme klappt meiner Meinung nach am besten mit der Kombination Sport und Ernährung. 

 

Zusammen mit einer langfristigen, gut umsetzbaren Ernährungsumstellung, ist eine regelmäßige sportliche Aktivität besonders effektiv, um das Körpergewicht zu reduzieren. Am besten ist ein Mix aus Ausdauer- und Krafttraining. Der Aufbau von Muskeln trägt außerdem dazu bei, dass der Grundumsatz des Körpers erhöht wird, d.h. der Körper auch im Ruhezustand mehr Energie verbraucht. Man erhöht seinen Energieverbrauch aber auch schon mit einfach ein wenig mehr Bewegung im Alltag, wie z.B. Treppen steigen, Wege zu Fuß zurücklegen, spazieren, Garten- oder Hausarbeit etc. 

 

Bewegung ist aber nicht nur wichtig um "abzuspecken" sondern auch essentiell für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. 

 

Bei körperlicher Aktivität erhöht das Herz seine Frequenz und die pro Herzschlag transportierte Menge an Blut. So kann das Blut bis zu 5 mal pro Minute umgewälzt werden, fließt schneller und liefert mehr Sauerstoff an die Muskelzellen. Des Weiteren steigen das Atemvolumen und die Atemfrequenz an, damit werden bei regelmäßiger Ausdauerbelastung die Atemmuskeln trainiert, wodurch die Kapazität der Lunge besser genutzt werden kann. Die Kräftigung der Muskulatur führt zu einer Stützfunktion, besonders für Knie, Schultergelenke und Wirbelsäule. Regelmäßige Belastungsreize erhöhen die Knochendichte und die Belastbarkeit der Gelenke. 

 

Regelmäßige Bewegung hat außerdem Einfluss auf den Zucker- und Fettstoffwechsel, das Immun- und Hormonsystem, die Gehirnfunktionen und die Psyche. Bewegung trägt zum Wohlbefinden bei, denn die körperliche Aktivität lässt u.a. die Menge an Hormonen, wie etwa dem Serotonin ansteigen. Es gibt hier wirklich viele Studien dazu und man könnte noch sehr viel mehr aufzählen an Gründen und positiven Effekten.

 

Fakt ist: Bewegung ist einfach super gesund! 

 

Die WHO empfiehlt mindestens eine halbe Stunde moderate Bewegung pro Tag. Das wäre jede Bewegung, bei der man etwas außer Atem gerät, wie z.B. ein etwas schnellerer Spaziergang. Wenn Du das noch nicht schaffst, dann starte in kleinen Schritten und setze Dir erreichbare Zwischenziele bis zum großen Ziel (wie z.B. 3x pro Woche intensiver Sport und täglich 30 Minuten moderat). Du kannst auch Bewegungstagebuch führen oder Dir, die zurzeit so beliebten Fitnesstracker oder eine App zulegen. Hier gibt es eine große Auswahl. 

 

So kannst Du regelmäßige Bewegung zur Gewohnheit werden lassen. Zu Deinem Wohlfühl-Ritual. Klar man fühlt sich vor dem Sport nicht immer motiviert, aber das Gefühl danach ist, zumindest für mich immer ein sehr gutes! Und spätestens, wenn Du erste Erfolge bemerkst, sei es nur ein fitteres Gefühl oder auch ein veränderter Körper, bin ich mir sicher Du wirst dran bleiben!

 

Der Faktor Spaß sollte natürlich auch nicht zu kurz kommen. Wenn Du Dich zu jedem Training quälen musst, dann bringt das auch nicht viel. Also suche Dir am besten eine Sportart oder Bewegungsform aus, die Du zumindest halbwegs gerne machst. Hier hat jeder eigene Vorlieben und die Auswahl ist auch riesig. Selbst zu Hause kann man heutzutage auch ohne Hilfsmittel sehr viel machen!

 

Wenn Du bereits ausreichend bzw. intensiv Sport betreibst (also ca. 3-4 pro Woche), solltest Du Deinen Muskeln jeden 2. oder 3. Tag auch mal eine Pause gönnen (moderate Bewegung ist hier ausgenommen, die geht immer). Auch sollte das Training abwechslungsreich sein und die Intensität sollte alle paar Wochen etwas gesteigert werden, um neue Reize zu setzen.

 

Noch ein Tipp von mir: Wenn Du Erfolge messen möchtest, empfehle ich Dir, Dich nicht (nur) zu wiegen, sondern lieber Maß zu nehmen. Das Gewicht kann nämlich, gerade auch bei Frauen, immer etwas schwanken. Außerdem kann man bei regelmäßigem Krafttraining sogar etwas an Gewicht zunehmen. Besser ist es an ausgesuchten Körperstellen (wie z.B. Taille, Bauch, Hüfte, etc.) die Ausgangslage zu messen und dies dann in Abständen von ca. 4 Wochen zu wiederholen. Falls Du Dich weiter wiegen möchtest, dann würde ich dies auch auf keinen Fall täglich, sondern auch nur alle paar Wochen tun. Dies nimmt Dir auch etwas den Druck raus. 

 

Also los und "Run an den Speck"! :)

 

Jennifer Lichtner

Ernährungscoach (IHK)

 

Großherzog-Friedrich-Str. 99

66121 Saarbrücken

Tel.: +49 176 2064 8074

E-Mail: hello@lichtner-coaching.de

 

Social Media